Medien

„Die modernen Medien strapazieren unser Kurzzeitgedächtnis
zur Schonung unseres Langzeitgedächtnisses.“
Helmut Glaßl

„Die neuen Medien bringen  viele neue Möglichkeiten,
aber auch viele neue Dummheiten mit sich.“
Ernst Ferstl

Schülerinnen und Schüler sind heute einer Fülle von Medien ausgesetzt, die in weiten Teilen indirekt auf sie einwirken. Als solche sind sie weder gut noch schlecht. Entscheidend ist, dass Kinder lernen, diese Medien kritisch zu nutzen.

Mit unserem Medienkonzept legen wir daher Standards fest, die sich von der Erziehung zu einem reflektierten, gesunden Umgang mit Medien hin zu dem Erwerb umfassender Medienkompetenz in der modernen digitalen Welt erstrecken. Für Schülerinnen, Schüler und Eltern bedeutet dieses Verlässlichkeit bei einem systematischen Erwerb.

Digitalisierung

Seit Schuljahresbeginn 2020/21 nutzen alle Schüler*innen in ganz Vlotho von der 1. Klasse bis zur Abschlussklasse des Gymnasiums aufgrund der Initiative unseres Schulträgers ein iPad mit Apple pencil als digitales Endgerät. Damit war Vlotho die erste Kommune bundesweit mit einer Ausstattung mit einheitlichen digitalen Endgeräten in der gesamten Schullandschaft in einer Kommune. Dem vorangegangen war ein mehrjähriger Prozess innerhalb der Schule und im Rahmen des Netzwerks Zukunftsschulen in Zusammenarbeit aller Vlothoer Schulen zum Thema Optimierung des Medienkompetenzerwerbs der Schüler*innen im Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule.

Der Ausbau eines zuverlässigen WLANS und die Einführung der Schulservers IServ als digitale Plattform im Jahre 2018 bildeten dabei einen wichtigen Meilenstein. Mit der Vollausstattung aller Räume mit Beamern und einem Apple TV im Jahre 2021 ist die technische Ausstattung im Wesentlichen abgeschlossen. Zeitgleich zur technischen Ausstattung wurden auch stets pädagogische Fragestellungen in den Blick genommen.

In einem Arbeitskreis mit Eltern, Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften wurde intensiv an einem Schulischen Vereinbarungen zur Nutzung digitaler Medien am WGV gearbeitet. Nach einer kurzen Darstellung der Geschichte der Digitalisierung am WGV (S. 2-3) sind dort die Konkretisierungen für alle am Schulleben Beteiligten formuliert (Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte; S. 3-5) und diese für die verschiedenen Stufen (Erprobungsstufe, Mittelstufe, Oberstufe) einzeln weiter konkretisiert (S. 5-7). Grundlage sind dabei die Benutzerstufen und Rechte für die iPad-Nutzung (S. 6) Außerdem finden sich dort die Vereinbarungen zur Mappenführung in den verschiedenen Unterrichtsfächern (S. 7-9).