Wofür wir stehen

Am Weser-Gymnasium verstehen wir uns als eine Lern- und Lebensgemeinschaft, in der Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte konstruktiv zusammenarbeiten. So schaffen wir optimale Voraussetzungen, damit Lernen Freude macht und erfolgreich sein kann.

Offenheit, Respekt, Toleranz und gegenseitige Wertschätzung sind für uns Grundlagen des Zusammenlebens, zu der wir uns in unserer Erziehungs- und Bildungsvereinbarung gegenseitig verpflichten.

Jörg Twele (Schulleiter) und Sigrid Knollmann (Stellvertretende Schulleiterin)

Neben Fachwissen und Können vermitteln wir unseren Schülerinnen und Schülern grundlegende Kompetenzen, die sie befähigen, selbstständig zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Sie lernen, sich selbst, ihr Gegenüber und ihre Umwelt wahrzunehmen, kritisch zu reflektieren und zu beurteilen. Aus diesen sich wiederholenden Prozessen entwickeln die Schülerinnen und Schüler Handlungs- und Gestaltungsimpulse für ihr eigenes Leben und die erfolgreiche Orientierung in einer schnelllebigen und komplexen Welt. 

Als einziges Gymnasium in Vlotho arbeiten wir eng mit den Grundschulen und der weiterführenden Schule vor Ort sowie den umliegenden Schulen zusammen. Auch mit ansässigen Firmen und Bildungseinrichtungen, Vereinen und Kirchengemeinden sowie Hochschulen und Universitäten besteht eine konstruktive Zusammenarbeit. So eröffnen wir unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Perspektiven auch über Schule und Unterricht hinaus.

 

Schulprogramm

Unser Schulprogramm wurde unter Beteiligung von Schülern, Eltern und Lehrern überarbeitet.

 

Schulordnung

Die Schulordnung des Weser-Gymnasiums benennt Rechte und Pflichten der Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Eltern und aller Gäste der Schule. Sie ist in der Schulkonferenz am 06.07.2011 beschlossen worden. Grundlage der Schulordnung ist das Schulgesetz des Landes NRW (SchulG) mit seinen ergänzenden Verordnungen und Erlassen in der jeweils gültigen Fassung.